Die Ärzte

Info

DIE ÄRZTE 

veröffentlichen ihr bisheriges Gesamtwerk als aufwendiges Box-Set auf dem Label And More Bears* in Kooperation mit Trocadero. Enthalten sind sämtliche Alben, Singles und B-Seiten sowie Songs aus der Entstehungsphase der Band, seltene und kuriose Lieder, bislang unveröffentlichte Demos und rare Studioaufnahmen, unter anderem auch das oft erwähnte und nie veröffentlichte englische Album.

Neue und ausführliche Interviews der Band mit Anja Rützel und Christoph Dallach, sowie 11 exklusive Cover-Illustrationen und viele Fotos runden das Werk ab.

“SEITENHIRSCH” ist ab 14. Dezember 2018 erhältlich, umfasst 33 CDs in elf Mediabooks im Sonderformat in einer Special Deluxe-Box und kostet 333 Euro.

Das gesamte bisher unveröffentlichte Bonus-Material aus dem Box-Set wird zudem am 8.2.2019 gesondert als “THEY’VE GIVEN ME SCHROTT! – DIE OUTTAKES!” als Dreifach-CD- und Fünffach-Vinyl-Edition erscheinen – definitiv weder als Download noch zum Streamen.

Mehr Informationen und Vorbestellmöglichkeit aus erster Hand auf: www.ghvc-shop.de/seitenhirsch.

Selbstverständlich werden “SEITENHIRSCH” und “THEY’VE GIVEN ME SCHROTT – DIE OUTTAKES!” auch beim Händler eures Vertrauens erhältlich sein – und überall sonst, wo es gute Musik gibt!

*) And More Bears ist aus dem legendären Liebhaber-Label Bear Family Records hervorgegangen und steht unter der Schirmherrschaft von Musiklegende Richard Weize. Diese Werkschau sind ihm und den DIE ÄRZTE eine Herzensangelegenheit.

Galerie
die ärzte Pressefoto 2012
aerzte_presse2012_02_nelakoenig
da_romaneboxstuelpdeckel_v01__0019-geschlossen_multi
da_romaneboxstuelpdeckel_v01__0019-offen_multi
News

Wissenswertes über „Seitenhirsch“

Nach langer Vorbereitungszeit ist das von Die Ärzte autorisierte Gesamtwerk „Seitenhirsch“ am 14.12. als Boxset erschienen.
Über die sehr vielen positiven Rückmeldungen haben wir uns extrem gefreut. Bei so einem umfangreichen Projekt gibt es natürlich auch Rückfragen und Kritik. Zu den zwei am häufigsten erwähnten Parts möchten wir deshalb ein paar Worte sagen.

Optik der Box:
Ursprünglich wollten wir die Gwendoline per Tiefenprägung plus Heißfolie auf dem Umschlagsbezug verewigen, das grafische Layout sah wirklich klasse aus. Bei einem Testlauf in der Herstellung stellten wir aber fest, dass diese Prägung bei dem festen, strukturierten Bezugsstoff nicht so wie gewünscht funktioniert. Wir mussten also umdenken, und haben dann mit viel Spaß das ikonische, finale Artwork neu entwickelt. Das zum Hintergrund, warum zuerst das Gwendoline-Artwork im Netz über die erste Pressemitteilung kursierte.

Audio-Mastering:
Christian Zwarg hat im Mastering einen echten Spagat vollbracht. Von der analogen zur digitalen Welt, von 4-Spur Demos bis zu aktuellen Aufnahmen der 2010er Jahre. Von sehr rohen Aufnahmen, über in den 80er und 90er Jahren mit digitalen Mitteln komprimierte Aufnahmen. Da es von den meisten Aufnahmen aus den 1980er Jahren durch Verlust, Brand- oder Wasserschäden in Studios und Archiven keine Originalbänder mehr gibt, oder frühe Titel bislang überhaupt nur als Vinyl veröffentlicht wurden, ist jeweils auf die bestmöglichen verfügbaren Quellen zurückgegriffen worden. Das waren u.a. überspielte Vinyl-Ausgaben und 12“-Maxisingles aus den 80ern, die es in der Frühphase der Compact Disc auch nur als Vinyl gab, aber eben per se den besten Klang haben. Insgesamt hat er der Box mit Stil, guten Ohren, und dem Händchen des Könners ein gutes Klangbild verpasst.

Zu beiden Punkten lässt sich sagen:
Über optischen und akustischen Geschmack lässt sich natürlich trefflich, oder eben gar nicht streiten.

Wir sind mit dem Ergebnis sehr happy, und freuen uns jetzt auf die „They`ve Given Me Schrott“ Sonder-Editionen mit den bisher nur in der Box erschienen Outtakes.

Richard Weize (…and more bears) & Rüdiger Ladwig (Trocadero)

Foto: ©Jewgeni Roppel

Termine