Meret Becker, Dietmar Loeffler

INFO

NACHTBLAU – CHANSON FÜR EINE ABWESENDE

Meret Becker & Dietmar Loeffler interpretieren BARBARA

Cello: Marie Claire Schlameus
Akkordeon: Uwe Steger

Eine Ikone des französischen Chansons ist BARBARA (1930 – 1997). Mit ihrer unvergleichlichen Stimme, ihrem Klavierspiel und ihren tief berührenden Liedern ist sie in den Olymp des Chansons aufgestiegen, auf Augenhöhe mit Edith Piaf, Juliette Greco und Jacques Brel.

Die Chansons von BARBARA sind ausnahmslos autobiographisch und erlauben uns den Blick in ihr tiefstes Inneres. Und gleichzeitig blicken wir mit ihr in unsere eigene Seelen. Ob es um die Nacht mit ihren Träumen bei ‚Au couer de la nuit’ geht, um die dunklen Seiten des Lebens beim Verlust einer wichtigen Person in ‚Nantes’, oder das Thema ‚Einsamkeit’, die plötzlich in Persona vor der Tür steht. Und natürlich ihre Sehnsucht nach Liebe, wie in ‚Ich liebe dich, kann ich nicht sagen’.

Es sind Gefühle, Bilder und Ängste, die jeder kennt. Das eint uns mit BARBARA, der Frau in Schwarz, und es scheint, als hätte niemand vor ihr jemals diese Empfindungen so treffend und poetisch beschrieben.

Dieser Ehrlichkeit und faszinierenden Aura der Lieder kann man sich – hat man sie einmal vernommen – nicht mehr entziehen.

Und so ging es auch ihrem früheren Bühnenpartner Gerard Depardieu, der sich seit 2015 in ausverkauften Konzerten vor dieser unvergesslichen Künstlerin verneigt. Plötzlich erlebt sie in ihrem Heimatland eine beispiellose Renaissance. Ausstellungen im Centre Pompidou, preisgekrönte Kinofilme über ihr Leben, Bücher und diverse CD-Produktionen dokumentieren das.

Im deutschsprachigen Raum wird sie bislang nur in Kennerkreisen hoch verehrt, über BARBARA als Künstlerin und Person weiß man wenig.

MERET BECKER und DIETMAR LOEFFLER, ebenfalls glühende Verehrer der Kunst BARBARA’s, eint die Vision mit NACHTBLAU – Chanson für eine Abwesende, diese großartige Künstlerin, die sowohl auf deutsch als auch französisch sang, wieder in Erinnerung zu rufen.

Ausgangspunkt der wundervollen Konzert-Performance ist das Chanson ‚Göttingen’ und die dazu gehörende unglaubliche Entstehungsgeschichte. Als Jüdin, welche die Gefahren des Krieges hautnah erlebt hat, wollte BARBARA nie Deutschland besuchen oder gar dort konzertieren. Doch der Beharrlichkeit eines Göttinger Theaterleiters – und einer der schönsten Gesten der Nachkriegszeit seitens einiger Studenten – ist es zu verdanken, dass sie sich schließlich dazu bereit erklärte.

Dieses Engagement machte BARBARA zu einem Weltstar und veränderte die gesamte politische Landschaft. Ihr direkt vor Ort entstandenes Chanson ‚Göttingen’ wurde einer der bedeutendsten Beiträge zur Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg. Ein Symbol der Völkerverständigung, das bis heute bei jedem großen Staatsakt zwischen den beiden Ländern gespielt wird.

Mit MERET BECKER nimmt sich eine Künstlerin diesen besonderen Chansons an, die es durch ihre Phantasie, ihre Kreativität und ihren Gesang schafft, das Wesen BARBARA’s bildlich und sinnlich erfahrbar werden zu lassen. Und das ohne eine Kopie der großen Chanteuse zu sein. Sie erschafft Texte und Bilder, die uns die Welt in den Chansons nahebringt und uns zu Süchtigen macht.

DIETMAR LOEFFLER als ihr pianistischer Begleiter ist seit Jahrzehnten von BARBARA fasziniert und hat in Theaterabenden schon diverse Chansons von ihr interpretiert. Für ihn steht, wie für BARBARA, der geliebte Konzertflügel für die Möglichkeiten klanglicher Darstellung grenzenloser Phantasie, Zerbrechlichkeit, emotionaler Heftigkeit. Und Liebe.


MERET arbeitet als Schauspielerin, Sängerin, Musikerin, darstellende Künstlerin, Reprisen-Clown, Entertainerin, Regisseurin und Produzentin seit sie 17 Jahre alt ist. Sie ist Autodidaktin, durfte mit vielen großartigen Künstler*innen zusammenarbeiten, wurde durch zahlreiche Auszeichnungen geehrt, lebt in Berlin und Frankreich und ist Mutter einer erwachsenen Tochter.

LOEFFLER ist klassischer Konzertpianist, der sein Herz an das Theater verloren hat. Als Autor, Regisseur und musikalischer Leiter ist und war er an fast allen großen deutschen Bühnen tätig. Seine Werke – verlegt bei Rowohlt und Litag – wurden mit dem hessischen Theaterpreis und dem 1. Preis der INTHEGA ausgezeichnet und sind seit über 15 Jahren Dauerbrenner, wie Männerbeschaffungsmaßnahmen und Pasta e basta.

Foto: ©Joachim Gern

Galerie
News
Derzeit keine News…

Termine

Konzert

NACHTBLAU
Chanson für eine Abwesende

– Meret Becker & Dietmar Loeffler interpretieren BARBARA

Fr. 18.10.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
Sa. 19.10.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
So. 20.10.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
Fr. 25.10.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
Sa. 26.10.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
So. 27.10.24 Göttingen, Deutsches Theater
(Göttinger Literaturherbst)
Do. 14.11.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
Fr. 15.11.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt
Sa. 16.1124 Berlin, TIPI am Kanzleramt
So. 17.11.24 Berlin, TIPI am Kanzleramt

(Booking: Rüdiger Ladwig
Mail: ladwig@trocadero-home.com)