Timm Völker

Info

Weite Felder, weiter Himmel, eine schnurgerade Straße, die vorbei an halb verlassenen Dörfern und stillgelegten Bergwerken durch ein flaches Land führt – klingt wie der Mittlere Westen der USA, ist aber das ostdeutsche Hinterland. Nur stehen hier die Windräder nicht verrostet in der Pampa sondern lassen lautlos ihre weißen Schwingen über der Weite kreisen. Und wer hier bald wieder über die Lande zieht, um in kleinen Orten Konzerte zu geben, sind nicht Johnny Cash und seine Gang, sondern der Leipziger Musiker Timm Völker und sein Partner in Crime Patrice Lipeb. Im April startet der zweite Teil ihrer „Dieb für ein Lied“-Tour.

Sie geben Konzerte in Kirchen, Kulturhäusern, Dorfschänken und auf Bauernhöfen. Fernab der Metropolen und an Orten, an denen Menschen dem Strukturwandel mit Kultur trotzen. Zwei Musiker und ihre Lieder im Wilden Osten.

Anlässlich der Tour wurden im Januar zwei in einer Live-Session aufgenommene neue Stücke veroffentlicht. Die Aufnahmen im alten Plagwitzer Guterbahnhof wurden vom Regisseur Paul Schlesier filmisch festgehalten.

„Falke Überm Haus“ ist ein musikalischer Road Trip in die eigene Vergangenheit, auf dem sich Timm Völker an Autofahrten und die Radiomusik seiner Kindheit erinnert und einem Vogel begegnet, der Ratschlage gibt.

Timm Völker: „Ich fuhr mit dem Musiker Vincent Oley an einem sonnigen Tag durchs Mansfelder Land. Wir hörten Sisters of Mercy und stellten fest, dass diese eigentlich düstere Musik auch sehr gut zur frühlingshaften Landschaft um uns herum passt. Ein paar Tage später begann ich ausgehend von einem Basslauf ‚Falke überm Haus’ zu schreiben. Ich erinnerte mich an den Zustand, in dem ich als Kind im Auto meiner Eltern saß und wir durch eben jene kargen Landstriche fuhren. Da kreisten immer Raubvögel über den Feldern und im Halbschlaf, eingewoben vom 90er-Lokal- Radio-Sound, kann man als Kind schon mal auf die Idee kommen, dass so ein Falke, der eigentlich ein Bussard war, mit einem spricht. Und ich dachte: Wenn ich schon einen Vogel in einem Song etwas sagen lasse, dann bitteschön etwas Sinnvolles: ‚Nimm dich nicht zu ernst.’“

Der zweite neue Song – „St. James Infirmary“ – ist ein Blues Traditional, den Völker und Lipeb in ein modernistisches Arrangement gekleidet haben. Das Interesse am Blues war es auch, was die beiden Musiker am Tresen einer Bar (Wo auch sonst?) vor 4 Jahren zusammengebracht hat.

Völker: „Patrice sagte, er wurde gerne „St. James Infirmary“ für eine Freundin spielen, die seiner Familie seit einem halben Jahrhundert sehr nahe stand und sich zu diesem Zeitpunkt mit einer schweren Krebserkrankung in Neuseeland im Krankenhaus befand. Nach langem Leidensweg erlag sie letztlich der Krankheit. Ich hörte mir daraufhin den Song in einer Version von Tom Jones und Rhiannon Giddens an. Dann schrieb ich einen kleinen Beat und sang einfach drauflos. Patrice schmiss den Verstärker an und der Song war da. Bei Konzerten steige ich gerne irgendwo drauf, wenn wir ihn spielen, und erzáhle diese merkwürdige Story, diesen Mix aus Trauerlied und Mörderballade.“

Und so fand auch dieses Stück seinen Weg in das Live-Repertoire der beiden Musiker, das sie auf der „Dieb für ein Lied“-Tour zum Besten geben werden. An Orten, an denen sonst kaum jemand spielt. Für Menschen, die ihre eigenen Geschichten mit zu den Konzerten tragen.

Es wird spannend – und auch ein bisschen wild.

www.instagram.com/timmvoelker

Copyright Fotos: Jonas Reichert, Jakob Polke

Galerie
timm_voelker_by_jakob_polke
tv_reality_sw_by_t_voelker
timm_voelker_7-2
timm_voelker_1
News

Kurzfilm “Falke überm Haus“

“Falke überm Haus“ begleitet die Leipziger Musiker Timm Völker und Patrice Lipeb auf ihrer Reise durchs Hinterland zwischen Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Sie begegnen Menschen, die abseits der Ballungszentren Kulturveranstaltungen organisieren. In seinem Debütfilm richtet Stefan Nöbel-Heise den Blick auf Menschen und Landschaften jenseits der Städte. Erzählt in ruhigen atmosphärischen Schwarzweiß-Bildern nimmt der Film die Zuschauer mit auf einen Roadtrip fernab üblicher Erwartungen an das, was landläufig „Ostdeutschland“ genannt wird. Es geht um Freundschaft, Landschaft, Tiere, Religion, Kuchen und Doppelkorn, und auch ein bisschen Blues-Musik.”

Laufzeit: 35min
Regie: Stefan Nöbel-Heise
Dramaturgie & Schnitt: Doreen Schuster

24.5.24 Filmpremiere in Leipzig: Ticket VVK

Lesetermine im Januar

18.01. Hamburg, Hanseplatte +Konzert mit Tobias Levin
19.01. Halle/S, Pierre Grasse +Talk mit Amber Hummel
24.01. Berlin, Tennis +Talk mit Hendrik Otremba
25.01. Dresden, Hole Of Fame +TBA

Timm Völker & Jan Kuhlbrodt
Stories und Songs

“Hotel New York Pt.II – Stories und Songs“ also. Mit Jan Kuhlbrodt hat Timm Völker sich einen weiteren musikalischen Kollaborateur gesucht, mit dem er seine musikhistorische Wissbegier in eine weitere Richtung tiefer ausleuchtet. Diesmal geht es um Blues als Urgrund musikalischer Erfahrung. Zuhause kreisen die Platten von John Lee Hooker und Muddy Waters, aber auch weniger bekanntes. Rhythmisches Sediment, das die späteren Texte grundiert. Der Auwald bei Leipzig als Delta. Memphis in Mitteldeutschland. Songs und Stories mit Mundharmonika. Jan Kuhlbrodt an der Harp, und Timm Völker an der Gitarre. Natürlich mit einer Brise Melancholie.

15.9.23 Witzenhausen, Café Ringelnatz
16.9.23 Fredelsloh, Café Klett

Neues Video von Timm Völker feat. Patrice Lipeb

Timm Völker und Patrice Lipeb haben den Traditional “St. James Infirmary Blues” Anfang des Jahres live im Westbahnhof-Leipzig performt. Paul Schlesier hat dies in bewegten Bildern eingefangen. Ein Trip rein in die Dunkelheit und zurück ins Licht.

Im April sind Timm Völker und Patrice Lipeb auf “Dieb für ein Lied Tour ’22”, präsentiert von ByteFM:

MO 04.04.22 QUERFURT Fürstenkeller Burg Querfurt
DI 05.04.22 COLDITZ-Erlbach Ebbies Haus am Berg
MI 06.04.22 TRÖCHTELBORN Kulturhof
DO 07.04.22 LEIPZIG Stallwache
FR 08.04.22 HALLE-PETERSBERG Dorfschänke Drobitz
SA 09.04.22 KEMBERG Gassmühle Rotta
SO 10.04.22 LEIPZIG-Holzhausen Kirche Zuckelhausen
MO 11.04.22 BAD LAUSICK Herrenhaus Schloss Beucha
DI 12.04.22 DELITZSCH Altstadtkneipe No.2
MI 20.04.22 LEIPZIG Alte Schlosserei
DO 21.04.22 BURGENLANDKREIS Schloss Goseck
FR 22.04.22 BAD SCHMIEDEBERG Stadtkirche

Reservierungen und Tickets erhältlich über Veranstalter vor Ort

HAPPY RELEASE DAY!

Wir freuen uns über das Erscheinen der 5-Track-EP “Dieb für ein Lied“ von Timm Völker feat. Patrice Robert Lipeb!
Dazu gibt es ein wunderbares Video zum Song „Donner Geht Im Regen Unter“ von Jakob Polke.
Die “Dieb für ein Lied” EP kann ab sofort hier gehört werden:
Spotify: https://spoti.fi/2UUCLOw
Apple Music+iTunes: https://apple.co/3yo5yIO
Amazon: https://amzn.to/38gnIle
Deezer:https://bit.ly/3gAddO0
Tidal:https://bit.ly/3yhr3ed
YouTube Music:https://bit.ly/3mIkNdD

„Dieb für ein Lied“

Am 27.8. erscheint die Special-5-Track-EP „Dieb für ein Lied“ bei Trocadero. 
Neben dem neuen Song “Donner geht im Regen unter und einigen älteren Songs in reduzierten, markanten Arrangements, ist auch eine Coverversion des Tom-Astor-Songs “Geistertruck” zu hören. Das Video zur Single “Donner geht im Regen unter“ geht im Laufe des August online. Kristof Schreufschrieb kürzlich in der jungen Welt: „Völkers Musik hat sich von harschen New-Wave-Brocken zu Liedern entwickelt, die Zeiträume öffnen.“
www.instagram.com/timmvoelker/

Tournee “Dieb für ein Lied“
mit Timm Völker feat. Patrice Lipeb

Abseits der großen Städte spielen die beiden Leipziger Musiker als Duo in Dorfkneipen, Kirchen und auf Bauernhöfen. Die extra für diese kleine Tournee durch Mitteldeutschland arrangierten Songs klingen nach Blues und Rock, changierend zwischen amerikanischer Weite und den kritischen Beobachtungen eines in Halle/Saale und Leipzig verwurzelten Städters. Aber auch Völkers Wurzeln im Postpunk scheinen durch in den minimalistischen Songs. Neben ganz neuen Songs aus demkommenden Album, an dem Timm Völker mit dem Produzenten und Musiker Tobias Levin arbeitet, gibt es neben Coverversionen von Townes van Zandt, Bruce Springsteen und Tom Astor auch eine Auswahl an Songs von Timm Völkers Band 206 und dem 2011er Album „Republik der Heiserkeit“.  

Video “Republik der Heiserkeit“ (2020) von Timm Völker feat. Patrice Lipeb:

Termine:
06.10.20 Delitzsch, Altstadtkneipe No. 2
07.10.20 Leipzig, Alte Schlosserei
08.10.20 Kleinjena, Gasthof “Zum Fässchen“
09.10.20 Bad Schmiedeberg, Stadtkirche 
10.10.20 Keimberg, Gassmühle Rotta
11.10.20 Holzhausen, Kirche Zuckelhausen 
12.10.20 Kuckenburg, Neverland
13.10.20 Halle/Saale, tba
14.10.20 Tröchtelborn, Kulturhof 
15.10.20 Hessisch-Lichtenau, „Schindler mit Genuß“
16.10.20 Witzenhausen, Ringelnatz
17.10.20 Leipzig, Subbotnik      
 

2 Konzerte in Hamburg

IMG_6021
Gleich 2 x beglücken Timm Völker & 206 Hamburg im Februar mit neuen Songs. Am 13.2. zum 30. Geburtstag des Westwerk mit einem kurzen Solo-Gig, und dann nochmal am 24.2. im Rahmen eines Euphorie-Abends in der neuen Bandbesetzung im Golden Pudel Club.

Foto: © Jan Riephoff

Facebook Event

30 Jahre Westwerk

Konzerte im September

Am 3.9. spielen Timm Völker + 206 endlich mal wieder in Berlin, und zwar zusammen mit SAFI in der Kantine am Berghain. Tolles Double-Billing, an den Turntables: DJ Ole Verstand.
Drei Wochen später kuratiert Hendrik Otremba, Autor, Künstler und Sänger der Avantgarde-Band Messer das sehr geschmackvoll zusammengestellte Festival “Versuche von Glück” in Oelde, das Kulturgut Nottbeck liegt ziemlich genau im Städteviereck Münster-Hamm-Paderborn-Gütersloh. Die Bands sind: Ja Panik, Die Heiterkeit, Timm Völker + 206, Drangsal.

Foto: © Jan Riephoff

Song und Video zu “20 Jahre KIPPE”

Mit einer elektrischen Solo-Fassung von “Restbetrag” hat sich Timm Völker an der Benefiz-CD zum 20. Geburtstag der Leipziger Strassenzeitung “Kippe” beteiligt.
Initiiert von Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen) kommt das Album mit einem spoken word Intro von Udo Lindenberg, und das Covermotiv ist ein echter Neo Rauch.
Mit Songbeiträgen dabei sind u.a. außerdem Tim Thoelke, SAFI, Sebastian Krumbiegel und Brockdorff Klang Labor.
Das zu “Restbetrag” spontan entstandene Video wurde bei Völkers Support-Konzerten zu Gisbert zu Knyphausen & Kid Kopphausen Band in Hamburg und Köln Ende Mai von Jonas Reichert gefilmt.Timm_live
Foto: © Jonas Reichert

Und die Presse war auch da: “Timm Völker von der Band 206 singt in Nick Cave`scher Intensität seine schönen schroffen Lieder zur elektrischen Gitarre. Völker ist wie ein wütendes, verletztes Tier, das sich solo exponiert, wenn er von einem “Leben aus Klebeband” singt.”
(Hamburger Abendblatt)

Termine

Film

Falke Überm Haus
– ein Film von Stefan Nöbel-Heise
mit Timm Völker und Patrice Lipeb

Fr. 24.5.24 Leipzig, Luru Kino (Premiere)

(Booking: Rüdiger Ladwig 
Mail: ladwig@trocadero-home.com)