Gustav Peter Wöhler Band

Info

Seit vielen Jahren gehört Gustav Peter Wöhler zu den bekanntesten n Schauspielern im deutschen Film und Theater. Wer seinen Namen nicht kennt, erinnert sich mit Sicherheit an sein Gesicht und an Auftritte etwa in den Kinofilmen „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“, „Das Wunder von Lengede“, „Urlaub vom Leben“, „Soulkitchen“ oder Otto Waalkes’ „Sieben Zwerge“. Und an Rollen in unzähligen Fernsehfilmen und vielbeachteten Theaterproduktionen. Zuletzt war er u.a. in der Regie von Katharina Thalbach am Berliner Ensemble zu erleben, als Frosch gastierte er zudem in der „Fledermaus“ an der Staatsoper Hamburg, im St. Pauli Theater im Dauerbrenner „Anatevka“, und in „Die Rasenden“ am Hamburger Schauspielhaus.

Dass Schauspieler auch auf musikalischer Ebene Spuren hinterlassen, ist wohl nichts Ungewöhnliches mehr: Ob Film- oder Theatermime, nationaler oder internationaler Star, unzählige Schauspieler treten mit ganz unterschiedlichen Liederabenden oder eigenen Bands auf und erfüllen sich so zumeist lange bewahrte Jugendträume. Dies gilt sicher auch für Gustav Peter Wöhler – und doch auch wieder nicht: Denn mit der Musik hat bei Wöhler alles angefangen. Bereits als Sechzehnjähriger sang er in Schülerbands, einer seiner Gesangs-Auftritte beeindruckte Wöhlers Religionslehrer derart, dass er ihn von einem Vorsprechen in der Schauspielschule überzeugte.

Seither hat die Musik immer eine wesentliche – und letztlich gleichberechtigte – Rolle neben der Schauspielerei gespielt. Und so kann auch die Gustav Peter Wöhler Band inzwischen auf eine fünfzehnjährige Geschichte und hunderte Konzert zurück blicken. Traf man sich zunächst aus privater Leidenschaft in Wohnungen und Theaterkellern, hat sich aus dem Geheimtipp inzwischen ein Erfolgsprojekt mit Kultcharakter entwickelt. Die Gustav Peter Wöhler Band geht regelmäßig auf Tournee, hat bereits fünf CDs produziert und begeistert allerorten mit sehr eigenen Cover-versionen ihrer ganz persönlichen Lieblingslieder.

Die Gustav Peter Wöhler Band präsentiert Musik, die sie geprägt hat, mit der sie musikalische und persönliche Geschichten verbindet – und die für sie Leidenschaft bedeutet. Hinter jedem Song steht eine Geschichte, stehen Erinnerungen und Gefühle, von denen so einige erlebbar werden in den Konzerten der Band. Gustav Peter Wöhler und seine Musiker wählen sehr persönliche Lieblings-Songs aus, die sie in ihrer ungewöhnlichen Bandbesetzung mit Gesang, Gitarre, Kontrabass und Piano, aber ohne Schlagzeug vorstellen.

Erstmalig werden nun die bislang nur im Eigenvertrieb erhältlichen drei Alben „Gangster Of Love“, „Get Back“ und „Boys Don`t Cry“ über Trocadero Records verfügbar gemacht. Alle drei Alben erscheinen vorab in streng limitierten Digipak-Auflagen, danach im Jewelcase.

PRESSE

„Er gibt die Rampensau: tobt, wackelt mit der Wampe, wickelt sich ums Bühnengestänge und singt dabei von gellender Sehnsucht. In diesen Momenten ist der kleine, dicke Gustav Wöhler the sexiest man alive und das Publikum glücklich. Die Leute sitzen auf ihren Stühlen mit glänzenden Augen, die Schultern dem Sänger entgegen gereckt. Als gälte es, möglichst viel von irgend etwas Kostbarem abzubekommen: vielleicht ein bisschen von Wöhlers Lebendigkeit. Der Applaus platzt am Ende jedes Songs wie eine Kussbombe über den vier Akteuren auf der Bühne: Wunderbar, so ein Abend mit ihm.“
Süddeutsche Zeitung

„Wöhler singt die Songs, die seine Jugend und ihn damit fürs Leben geprägt haben. In Streifenhemd, schwarzer Weste, schwarzer Hose und Turnschuhen tanzt er den Moonwalk, verwandelt seine Arme in Propeller, Flügel oder zu scheinbar knochenlos vibrierenden Fortsätzen, ist Derwisch, Flummi, Tier und irgendwie auch Elfe in Personalunion.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Der Gustav Peter Wöhler ist echt eine Wucht. Wie erfrischend, wie subversiv, ach, wie beinahe schon revolutionär, dass da einer steht und nur deshalb singt, weil er kaum etwas anderes so schrecklich gerne tut wie Singen.“
Die Welt

„Wöhlers Cover-Versionen sind derart geistreich, daß man sie nie wieder im Original hören möchte. Er übertrifft sie alle mit seiner Bühnenpräsenz und seiner fulminanten Stimme, die sowohl süffig schnulzen als auch lasziv ins Mikrofon röhren kann. Völlig losgelöst präsentierte er mit seiner exquisiten Band einen Querschnitt durch mehrere Jahrzehnte Rock- und Pop-geschichte. Eine intelligente, unterhaltsame, amüsante und berauschende Show. Mit all ihren Gefühlsausbrüchen, Hüftschwüngen und Tanzeinlagen musiziert er mit Lust und Leidenschaft.“
Hamburger Abendblatt

„Es ist diese unaufdringliche und doch so nachdrückliche Leidenschaft für die Musik, die den Auftritt der Gustav Peter Wöhler Band bei aller Show, bei aller Inszenierung und bei allem professionellen Durchdeklinieren des Vokabulars der Rock- und Pop-Performance zu einer glaubwürdigen und authentischen Angelegenheit macht. Gustav Peter Wöhler besitzt ein tolles Gespür für die richtige Geste zur rechten Zeit. Sein komödiantisches Talent lässt ihn diese Gesten immer etwas übertreiben, seine schauspielerischen Fähigkeiten und die ernsthafte Hingabe an die Musik sie aber nie albern oder respektlos wirken. Man sieht ihm an, dass er die Idee vom Popstar in vollen Zügen auskostet.“
Kieler Nachrichten

„Der unbändige Spaß: Ob frisch verliebt oder frisch verlassen, nach diesem Konzert hat jeder Zuhörer gute Laune, und das für eine ganze Weile.“
Sylter Spiegel

„Er singt für sein Leben gern. Selten habe ich jemanden gesehen, der so locker mit seinen ja nicht wenigen Pfunden wuchert, so lasziv das Mikrofon befummelt. Wie der Mann da über die Bühne tänzelt, mit den Hüften wackelt, den Bauch rausstreckt, das hat mehr Sex, und ist vor allem ehrlicher, als das Gehopse von Waschbrettbäuchen auf einer Strip-Show für ein Damenkränzchen. Aber auch leise Töne weiß Wöhler famos zu setzen.“
Dresdner Neueste Nachrichten

Copyright Fotos:  Charlie Spieker

Galerie
gpwb4
gpwb1
gpwb2
gpwb3
gpw
gpw2
gpw3
gpw-2011-by-charlie-spieker-1
News

Neues Studioalbum:
“Shake A Little”

GPW16_cd_shakealittle_cover
Trocadero und die Gustav Peter Wöhler Band weiten exklusive Vertriebskooperation aus!

Seit fast zwei Jahrzehnten widmet sich der Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler seiner großen Leidenschaft: Der Interpretation ganz persönlicher Lieblings-Songs in sehr eigenen Coverversionen. Nachdem sich das gemeinsame Musizieren anfangs auf Auftritte in Kellern und Privatwohnungen beschränkte, haben die Konzerte inzwischen landesweit Kult-Charakter. In akustischer Besetzung mit Gesang, Gitarre, Bass und Klavier – ohne Schlagzeug – geht die Band auf eine musikalische Reise durch Genres und Jahrzehnte. Mit “Shake A Little” legt die Gustav Peter Wöhler Band das erste Studioalbum seit 12 Jahren vor, und erscheint erstmalig auch zeitgleich im Fachhandel. Neben dem titelgebenden Song von Bonnie Raitt finden sich auf dem neuen Album u.a. Klassiker von den Rolling Stones, ELO, Simon & Garfunkel, Suzanne Vega und Randy Newman. Begleitend zum CD-Release am 11.3. geht die Gustav Peter Wöhler Band bereits ab Februar 2016 auf große Deutschland-Tournee.

Tonträger
Termine
Gustav Peter Wöhler Homepage

Termine

TOUR

Shake a Little
9.9.17 Lemgo Eben-Ezer Open Air
21.9.17 Jena, Volksbad
22.9.17 Oberursel, Stadthalle

(Booking: Christoph Drescher, Email: cd@christophdresxcher.de)